Stefans Gartenwetter

Projekte

Hier erfahrt ihr alles das, was ich an Projekten plane, gerade erarbeite oder am erstellen bin. Dies betrifft nicht nur den Inhalt und Ausbau dieser Seite.

        Das Projekt für die nächste Zeit ist, den Internetauftritt so aufzubauen, das alle Seiten und Unterseiten ohne Fehlermeldungen zu erreichen sind. Sowie das errichten eines dementsprechenden Serverbetrieb. Paralell dazu werden im Themenblock Wetter die noch fehlenden Seiten erstellt und nach und nach veröffentlicht. Da besonders die Analysen und Vergleiche doch etwas Zeit in Anspruch nehemen. Auch wird mit dem Gedanken gespielt, ein "Archiv" einzurichten, wo alle Messdaten zu jeder Zeit abrufbarsein sollen. Diesbezüglich werden erstmal die Ideen und Gedanken gesammelt, wie ich das Archiv aufbaue und gliedern möchte. Das es dennoch einfach zu handhaben ist.

Im Themenblock Garten werden weitere Unterthemen in Gedankenströme gefasst und analysiert. Wie und was realalisiert werden kann und soll. Um diese zeitnah in diesen Auftritt zu integrieren. So wird es z.B. einen lebenden Insektenhotellzaun geben. Was man sich darunter vorstellen kann werde ich euch berichten. Es bleibt spannend! Ein regelmäßeges reinschauen auf meinen Seiten lohnt sich. Da es immer wieder was neues geben wird.

Auch werden die ersten Ideen gesammelt, wie ich mein eigenes Messnetz aufbauen kann. Das beginnt alleine schon mit der weiteren Standortauswahl. Die nicht gerade einfach ist. Da diese doch schon den Anforderungen der WMO (World Meteorological Organization) in vollem Umfang entsprechen sollen. Da auch eine Kooperation mit den Wetterdiensten wie Kachelmannwetter und DWD stattfinden soll. Das sind jetzt mal nur 2 Beispiele von Wetterdiensten. Dieses Projekt ist nicht nur sehr Zeitintensiev sondern auch Preisintensiev. Wer dies für eine gute Sache hällt und mich dabei unterstützen möchte, kann sehr gerne mit mir in Kontakt treten. Aber auch Vorschläge für Grundsücke hat, ist sehr gerne gesehen. Denn je dichter das Messnetz, desto besser die Vorhersagen der Wetterdienste. Um das ganze noch zu erweitern, habe ich die Idee und den Plan für einzelne Standorte Instrumente wie Niederschlagsradar, Blitzortung, Wolkenunterkantenerfassung und Sichtweitenmessung zu errichten. Als Niederschlagsradar ist das WR-2120 der Firma FURUNO in der engeren Auswahl. Da dieses eine Dopplerfunktion hat. Durch dieses Verfahren und durch eine maximale Reichweite der Radarsctrahlung von maximal 70 Km erfasst dieses Radar schon deutlich eher Niederschläge und auch die Form des Niederschlages. Was besonders bei Gewitter- und Extremwetterlagen sehr von Vorteil ist. Kurzum es sollen einzelne Wetterstationen von mir sogenannte "Wetterwarten" werden. In dieser Wetterwarte soll das Wetter so dargestellt werden, dass es zum "anfassen" ist. Kurz um wo jeder, der sich dafür interessiert, sich vor Ort anschauen kann, wie Wetterdaten erfasst werden. Wo man auch die Möglichkeit bekommt, selbst Wetterdaten zu erfassen. Denn das erfassen von Wetterdaten ist der Grundstein für eine Auswertung. Aber auch für die Erstellung von Prognosen anhand von Modellberechnungen. Dies setzt jedoch voraus, dass sich ein geeignete Grundstücke mit mindestes 600m² finden lassen. Für Ideen und Vorschläge für mögliche Grundstücke zum Kauf und/oder Pacht mit oder ohne Kaufoption schreiben Sie mir auch einfach eine Mail. Selbstverständlich bin ich auch selbst immer auf der Suche nache geeigneten Flächen.

Das ist aber noch lange nicht alles. Es gibt noch so viele Ideen, welche erstmal notiert und zu gegebener Zeit analysiert werden. Was davon verworfen, warten kann und zeitnah umgesetzt werden wird. Aber auch geprüft wird, wie hoch der Zeitaufwand für die Realisierung ist und um welchen Preisumfang es sich handeln könnte.

.

Es wird auch geplant einen YouTubekanal zu eröffnen. Wo es dann auch einige Videos zu sehen geben wird. Sobald dieser soweit ist und online gehen wird erfahrt ihr auf der Startseite unter "Aktuelles" .